RNBS #2/2 URLAUB ohne eigenes Pferd – PEGASUS Reiterreisen

PEGASUS REITERREISEN – oder auch Arbeitgeber für 5.000 Pferde

Eine Reise zu buchen, ist für mich absolutes Neuland, denn ich war noch nie so richtig in einem gebuchten Urlaub. Alles, das ich mal gebucht habe, war mal ein Flug zu meiner Tante nach Spanien oder mal ein Hotel für ein paar wenige Nächte, wenn ich  beruflich unterwegs war.

Als ich bei der Themenauslosung für diese Woche das Thema URLAUB zugewiesen bekommen habe, stand ich also tatsächlich vor einer Herausforderung. Zuerst habe ich mir sehr viele Stunden den Kopf zerbrochen, wie und über was ich schreiben könnte und wer mir helfen könnte. Aber letztlich habe ich mich dazu entschieden, ganz einfach an die Sache ranzugehen und Euch an dieser Vorgehensweise teilhaben zu lassen. Ich habe ganz unspektakulär nach „Urlaub mit Pferd“ gegoogelt. Und ganz oben bin ich auf Pegasus Reisen gestoßen.

Pegasus Reiterreisen ist ein Reiseveranstalter, über die man spezielle Reiterreisen buchen kann. Also jemand, der alles für mich organisiert und ich quasi nur noch mitmachen muss! Ich muss mir keine Sorgen um die Planung machen, keine Alternativen überlegen – denn das wird für mich übernommen. Je näher ich mich mit dem Thema auseinandersetze, bekomme ich immer mehr Lust, das tatsächlich einmal zu machen. Aber in einem fremden Land ticken die Uhren meist anders und deshalb habe ich mir viele Fragen gestellt, wie das wohl ablaufen würde. Also habe ich einfach direkt bei PEGASUS Reiterreisen nachgefragt – und die Antworten auf meine Fragen möchte ich Euch nicht vorenthalten!

Man hat es hier wirklich mit Profis zu tun, denn die Firma widmet sich bereits seit fast 47 Jahren dem Verreisen zu Pferd. 1973 wurde in Deutschland die Firma Pegasus gegründet und zeitgleich in der Schweiz die Firma Equitour AG. Beide Firmen haben sich zur Aufgabe genommen, den Reiterurlaub so einfach wie möglich, aber auch so qualitativ wie möglich für uns Reiter zu gestalten. Deshalb fusionierten die beiden Firmen bereits 1986 und haben nun ihren Sitz in der Schweiz, gründeten unter anderem ein Standbein in Amerika und sind seither ältester Reiterreisen-Spezialist mit entsprechendem Know-How. 

Mittlerweile hat man die Möglichkeit, bei über 500 verschiedene Programmen in mehr als 50 Ländern seine Traumreise zu buchen.

Was mir besonders an dem Programm gefällt, ist die unmittelbare Nähe zum Kunden. Die eigenen Mitarbeiter besuchen regelmäßig die verschiedenen Programme und berichten darüber auf der Website. So können sie nicht nur die Qualität und Voraussetzungen der Programme sicherstellen – man hat auch einen direkten Ansprechpartner, der weiß, wovon er spricht. Das Team ist für Rückfragen telefonisch oder per Mail erreichbar, sodass Du ruhigen Gewissens und gut informiert in Deine Reise starten kannst.

Allgemein ist der Austausch zu so einer Reise immens wichtig und wird auch immer wieder gerne angenommen. So gibt es auf Facebook in der Mitreiterbörsen-Gruppe auch die Möglichkeit, sich über anstehende Reisen zu informieren, Tipps und Tricks zu erfragen oder sich direkt mit seinen Mitreitern vorab in Kontakt zu setzen. Die Gruppe ist öffentlich und für jeden Nutzer frei zugänglich. Hier finden sich vielleicht auch tolle Angebote für Schnell-Entschlossene (Last Minute).

Doch kommen wir mal zu den Hauptdarstellern auf jeder Reiterreise: den Pferden. Man liest ja oft in den Medien, dass Pferde in anderen Ländern nicht sehr gut behandelt werden und teilweise für den Tourismus ausgenutzt werden. Man kann sich bei Pegasus-Equitour absolut sicher sein, bei einem tollen und seriösen Programm mitzumachen, denen das Wohl der Tiere am wichtigsten ist! Pegasus führt nur ausgewählte Programme und hat hohe Anforderungen an die Qualität für Reiter und Pferde. So wird nicht nur auf eine artgerechte und gute Gesundheit der Pferde geachtet, sondern auch darauf, nur Wanderreitpferde einzusetzen, die an die Natur gewöhnt trittsicher und nervenstark sind.

Bei den Ausbildungsprogrammen wird Dir ein Pferd zur Verfügung gestellt, das weiter ausgebildet ist, als Du selbst, sodass Du bei Deinem Urlaub Deine eigene Ausbildung verbessern kannst. Die Reitergruppen werden von einem Tourenführer betreut, der meistens mehrere Sprachen spricht, sodass einer reibungslosen Kommunikation nichts im Wege steht. Nach einem kurzen Gespräch teilt er die Pferde entsprechend Eurer Wünsche, Qualifikationen und Temperament der Pferde zu. Die Gruppen selbst werden so klein wie möglich gehalten, damit es während eines über Stunden andauernden Ritts immer schnell vorangehen kann. So bleibt es für jeden Mitreiter ein Erlebnis, denn bei langen Wartezeiten kommt schnell Langeweile auf. Jedoch kommt auch im Schritt der Erlebnis-Faktor nicht zu kurz, das Gelände ist oft anspruchsvoll und so werden die Touren auch im Schritt spannend. Wenn Flussdurchquerungen oder Kletterpassagen nichts für Dich ist, gibt es aber auch gemütlichere Angebote.

Das Buchen der Reise über die Website ist super einfach und ausführlich erklärt. Man kann alle Infos zum Ablauf der Reise einsehen, sieht Bilder der Unterkunft und der Pferde und bekommt eine Übersicht mit den verfügbaren Terminen und den Preisen. Auf der rechten Seite des Bildrandes hat man bei jedem Programm auch immer eine Kurzübersicht mit allen wichtigen Infos inkl. Anforderungen an den Reiter und zusätzlich wird gleich Dein perfekter Ansprechpartner für diese Reise angegeben. So kannst Du Dich direkt mit ihm in Verbindung setzen, wenn Du Rückfragen hast.

Jetzt stellt sich auch nur noch die Frage: wo soll es hingehen? Reiten am Strand? Reitsafari durch den afrikanischen Busch? Oder Kurztrip übers Wochenende in Deutschland oder Österreich? Diese Entscheidung kann Dir das Team von Pegasus leider nicht abnehmen, aber auch hier stehen sie Dir beratend zur Seite. Durch ihre eigenen Erfahrungen mit den verschiedenen Programmen, können sie sich in einer individuellen Beratung auch auf Dich, Deine Bedürfnisse und Vorstellungen einlassen. Das ist nicht nur ein super Service, sondern auch absolut authentisch. 

Einen Geheimtipp habe ich vom Team auch noch bekommen: Wildnisritte in Osteuropa sind gerade für ein jüngeres Publikum interessant, nicht zuletzt durch attraktive Preise. Ich habe mich auf der Seite einmal umgesehen und ein Beispiel gefunden, das unschlagbar und unglaublich schön klingt: das Märchenschloss Niederschlesien (klick). Hier kommt quasi jeder auf seine Kosten: Reitanfänger können erste Reitstunden an der Longe nehmen, erfahrene Reiter können die Umgebung zu Pferd erkunden und übernachtet wird in einem wunderschönen Schloss! Dieser Urlaub lässt sich auch ideal mit der ganzen Familie kombinieren, denn es gibt auch genügend Angebote für Nichtreiter. Also die perfekte Kombination aus Trainings-/ Familien- oder Wanderreiturlaub und dasnpreislich ab 225,00 € für 4 Tage!
Weitere Ziele in Osteuropa könnten sein:

Und etwas ganz Besonderes gibt es auch noch: die Rider’sDeal Clubreise nach Andalusien. Diese Reise hat einiges zu bieten: ein Programm aus 8 Tagen unter anderem einem Ritt durch den Naturpark, in dem es keine Straßen, sondern nur Wildpfade gibt, einem Strandritt und einem Besuch bei der KöniglichenHofreitschule in Jerez. Kinder dürfen ab 12 Jahren mitmachen, ab 16 Jahren ohne Begleitung. Das Reiseteam vor Ort betreut Dich in den Sprachen Deutsch und Englisch. Und noch dazu gibt’s eine Reithose von Rider’sDeal gratis dazu 🙂 Hier gehts zum Angebot!

Achtung: ein Blick auf die Seite von Pegasus macht leider nachdenklich, denn es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten in den verschiedenen Programmen, dass man wirklich gefährdet ist, sofort einen Urlaub zu buchen. Schau unbedingt vorbei – den Online-Katalog findest Du hier! Hier möchte ich auch noch einmal die Kontaktdaten für Dich zusammenfassen:

www.reiterreisen.de
Kostenlose Hotline: 0800 505 18 01
Mo – FR 09:00 Uhr – 17:00 Uhr
E-Mail: service@reiterreise. com
wenn Du hierher eine E-Mail schreibst, meldet sich ein Mitarbeiter bei Dir!

Und jetzt viel Spaß bei Deiner nächsten Reise!

Vielen Dank an das Team und insbesondere an Jessica Kiefer für die Hilfe und Bereitstellung der Daten.
Alle Infos kannst Du auch noch einmal auf der Website nachlesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s