Nachgefragt bei: Familie Assenmacher

Als Züchterin von tollen Reitponys hat Silke Assenmacher täglich eine ganze Menge voll zu tun. Viele Ponys und Fohlen, die alle täglich gepflegt und geputzt werden wollen. Die liebevolle und sehr intensive Arbeit mit den Ponys ist es, das Silke und ihren Mann ausmacht. Auf Social Media kann man sie täglich begleiten und bekommt einen sehr transparenten Einblick in das Züchterleben als Familie. Wer also auf der Suche nach einem neuen Pony ist, sollte auf jeden Fall mal vorbei schauen!

Ich habe Silke vor einer Weile kennen gelernt und in ihr einen tollen Ansprechpartner für viele verschiedene Themen gefunden. Nach vielen „verlachten“ Sprachnachrichten und tollen Tipps wollte ich einmal genauer nachfragen, wie sich das Leben als Züchterfamilie entwickelt hat und worauf sie beim Thema Pferdepflege ganz genau achtet!

Silke, wie kam es dazu, dass ihr züchtet? Und wieso gerade Ponys?

„Die Zucht ist, anders als man denkt, das Steckenpferd meines Mannes. Ich für meinen Part wollte immer „nur“ reiten … ich war damals auf der Suche nach einem Nachwuchspony, da sich meine Großpferdestute Paula (heute 23 Jahre alt und glückliche Rentnerin) aus dem Sport aufgrund einer immer wiederkehrenden Krankengeschichte verabschiedet hatte. Bedingt durch meine Körpergröße wollte ich unbedingt zurück in den Ponysattel! Ich suchte also nach einem geeigneten Pony und so -wie das mit der Liebe manchmal so ist – fiel meine Liebe auf Dream Mary, ein Reitponyfohlen in Palominojacke. Wir kauften Mary-Maus und kauften gleichzeitig auch in diesem Jahr eine Ponyzuchtstute – und schon begann der Einstieg mit Liebe und Leidenschaft in die Dressurponyuzcht.“

Bei so vielen verschiedenen Ponys, Pferden und Fohlen gibt es ja eine Menge zu tun. Was bedeutet dabei Pferdepflege für Dich?

„Pferdepflege bedeutet für mich: intensive Zeit mit meinen Ponys verbringen – nicht nur „putzen“, sondern vertrauen, berühren dürfen – ich hoffe, Du verstehst Was ich meine (Anm. von mir: OHJA ). Es ist immer wieder unfassbar, wie selbstverständlich wir eine Dusche des Pferdes, ein Einsprühen des Pferdes, ein Putzen des Kopfes, der Beine etc. nehmen … dabei ist es viel mehr! Es ist Vertrauen!! Und diese Art der Pferdepflege bindet ungemein und stark zueinander. Gerade die jungen Ponys verbinden damit eine Art Grundstein in der täglichen Arbeit zu ihrem Menschen.“

Wie sehr fließt das Thema in Euren Alltag Ein (achtet ihr auch etwas Besonderes oder legt auf etwas besonderen Wert?)

„Ich achte sehr auf die Füße oder besser gesagt, die Hufe meiner Ponys. Sobald sie aus der Box kommen begutachte ich, ob Steine und Co. sich in die Hufe gesetzt haben (kleiner Tick von mir).“

Gibt es Besonderheiten bei der Pflege von Fohlen gegenüber erwachsenen Pferden?

„Sehr wichtig ist uns, dass das Fohlen-ABC gegeben ist! Das bedeutet von Tag 1 an: das Fohlen wird aufgehalftert und geht mit Halfter und Strick neben der Mutter zur Wiese. Wir tasten unsere Fohlen vom ersten Tag an am gesamten Körper immer wieder ab. Berührungen müssen alltäglich und toal normal für das Fohlen sein. Dazu gehört auch: die Ohren, den Bauch und die Hinterbeine anzufassen, die Hufe zu geben, … natürlich auch das Putzen mit meiner liebsten HAAS Fohlenbürste, das Einsprühen, ganz viel schmusen, zu den Fohlen legen und liegen und und und … .“

Tipps und Tricks, Fohlen an die Pflege zu gewöhnen?

„Der tägliche Umgang von Tag 1 an! Das Zauberwort Lieblingsputz- bzw. kraulstellen finden! Mit der Fohlenbürste verstärkt an dieser Stelle putzen und immer Zuspruch geben mit viel Lob.“

Dein persönlicher Pflege-Geheimtipp (allgemein)?

„Es gibt keinen allgemeinen Tipp, eher das Zusammenspiel von guten Pflegeprodukten, die uns seit Jahren begeistern und begleiten. Die HAAS Bürsten in Zusammenspiel mit Liebe und Verstand gegenüber meinen Ponys – und besonders jungen Ponys ist da schon ein sehr guter Tipp.“

Dein Lieblingsprodukt rund ums Thema Pflege / Pflege bei Fohlen?

„In Bezug auf Fohlen ganz klar die Fohlenbürste von HAAS, sie hat eine Striegelseite aus Gummi zur Massage, was meine Fohlen absolut lieben! Auf der anderen Seite hat sie eine weiche Borsten zum Abbürsten des Fells. Sie eignet sich perfekt für den kompletten Fohlenkörper von der Ohrspitze bis hin zum Mini-Huf. Allerdings muss ich ebenfalls zugeben, dass die Kombination aus Fohlenbürste und Mini / Micro DIVA perfekt ist!. Meine Mäuse lieben diese Bürste besonders im Kopfbereich und ich bin auch absolut Diva-verliebt.“

In jeder Antwort kann man die Liebe und Verbundenheit von Silke zu ihrer Arbeit und ihren Ponys herauslesen! Vielen Dank liebe Silke für Deine ausführlichen Antworten und die vielen Ratschläge und Tipps, an denen Du uns alle jeden Tag teilhaben lässt. Ich bin mir sicher, dass wir bald schon wieder erfolgsversprechende Nachrichten aus der Zucht und dem Sport von Deinen Superstars hören werden!

Kontaktdaten Reitponyzucht Assenmacher:
Silke und Michael Assenmacher, 53332 Bornheim
www.reitponyzucht-assenmacher.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s