WELCHE BÜRSTE FÜR WELCHES PFERD?

Pferde gibt es in vielen Farben: rot, schwarz, weiß, grau mit oder ohne Punkte … doch haben die verschiedenen Fellfarben auch bestimmte Bedürfnisse an die Fellpflege?

Wir können ganz klar sagen: JA!

Prinzipiell kann man sagen: je heller die Fellfarbe, desto empfindlicher das Fell und die Haut. Von daher haben wir den Leitspruch:

Helle Farbe – helle borsten
Dunkle Farbe – dunkle Borsten

Die hellen Borsten unserer Kardätschen sind weicher als die dunklen Borsten. Diese bestehen meist aus Rosshaarmischungen. Die dunklen Borsten sind auch oft aus Rosshaar (z. B. die Noir oder die Grundy’s Finest) – und je länger diese, desto weicher. Aber die dunklen Borsten in unseren klassischen Kardätschen bestehen oft auch aus Schweineborsten, die wesentlich härter sind. So können wir auf die verschiedenen Bedürfnisse und Einsatzorte eingehen und die Bürsten entsprechend designen.

Oft hört man das Gerücht, dass besonders Füchse sehr sensibel vom Gemüt und auch sehr empfindlich im Fell sind. Aus eigener Erfahrung kann ich das tatsächlich bestätigen 🙂 Das Fell meiner Füchse ist wirklich super empfindlich und man kann sehr schnell Spuren von äußeren Einwirkungen wie z. B. beim Eindecken, bei Halfter und Trense oder dem kurzen Anticken mit der Gerte sehen.

Ähnlich wie der Fuchs möchte der Schimmel gepflegt werden. Die Besonderheit bei unseren Bürsten explizit für Schimmel (z. B. Schimmel oder Mähne Koko) sind die zusätzlichen Kokosfasern. Durch das Kokosöl geht es dem Schmutz besonders gut an den Kragen 🙂 Zusätzlich solltet ihr bei Euren Schimmeln im Sommer darauf achten, dass sie schnell Sonnenbrand an den besonders empfindlichen Stellen, wie z. B. an den Nüstern bekommen können. Auch beim Fuchs kann man das manchmal beobachten!


Bei den Braunen und Rappen gibt es natürlich auch von Pferd zu Pferd Unterschiede, das kann man nicht so pauschal sagen. Dennoch ist das Fell der dunkleren Pferde ein wenig robuster – und somit geht manch sehr hartnäckiger Dreck auch schwieriger wieder aus dem Fell. Deshalb brauchen wir hier etwas festere Borsten:

Letztendlich kennt Ihr Euer Pferd aber am besten: wenn ihr einen besonderes sensiblen und empfindlichen Braunen habt, dann greift einfach auf eine weichere Bürste wie z. B. bei den Füchsen zurück. Für Schecken würde ich Euch empfehlen, Euch an den Bürsten für Schimmel zu orientieren.

Diese Vorschläge sind natürlich nur ein kleiner Auszug aus dem großen HAAS Sortiment. Eure Lieblingsbürste- oder Farbe ist nicht dabei? Schaut einfach mal auf der Homepage vorbei https://www.haas-manufaktur.de/pflegeprodukte-fuer-pferde/und lest Euch durch die Artikelbeschreibung – jetzt wisst ihr ja, worauf ihr achten müsst 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s