Pferde waschen im Winter ?!

Mal Hand aufs Herz, bei den aktuellen Temperaturen zwischen 0 und -10 Grad ist der Stall nicht gerade der Ort, an den wir uns beim Augen-Öffnen morgens sofort hin wünschen. Alles ist kalt, draußen ist im Idealfall (für den Menschen) alles gefroren, weil ansonsten die Schuhe in kürzester Zeit komplett durchnässt sind von all dem Matsch und den großen Pfützen. Für die Pferde ist es entweder zu glatt und rutschig draußen oder sie ziehen sich auf dem matschigen Paddock die Eisen runter.
Die Tränken frieren gerne mal zu, die Reitböden werden zur harten Herausforderung und das Leder von Trense und Sattel ist alles andere als weich und geschmeidig. Kurz um: es gibt definitiv schönere Jahreszeiten für uns Reiter.

Je nach Haltungsform kommen aber natürlich noch mehr Herausforderungen auf uns Pferdehalter zu. Während es für das Pferd in der warmen, sauberen Innenbox mit sporadischem Gang auf Koppel oder Paddock nur ein wenig schmutzige Hufe gibt, erfreuen sich die Besitzer von Offenstall-Pferden täglich über verkrustete Mähne und Schweif, komplett matschige Beine (und zwar bis ganz nach oben) und im Idealfall auch noch Schlamm auf dem Rest vom Pferd. Es ist toll, wenn das Pferd solchen Spaß hat und sich sichtlich wohl fühlt. Allerdings muss der ganze Dreck auch irgendwie wieder runter und zwar am besten mit Wasser und Shampoo. Doch kann ich mein Pferd bei Minusgraden waschen?

Natürlich spricht nichts dagegen, den Pferden auch bei kalten Temperaturen die Hufe und einen Teil der Beine mit Wasser abzuspritzen. Aber schon beim Waschen des Schweifs wird es schwieriger. Denn mal ehrlich: selbst wenn wir versuchen, NUR den Schweif abzuduschen, ist trotzdem irgendwie alles unter Wasser. Meistens sind die Schläuche zum Abspritzen im Winter ohnehin entweder zugefroren oder abgestellt, sodass die Möglichkeit gar nicht erst besteht.

Und so kommt der unerlässliche neue Freund im Winter ins Spiel: Der Eimer
Eine etwas aufwändige und nicht ganz so appetitliche Hilfe ist der Eimer. Einfach (am besten warmes) Wasser in einen Eimer füllen und den Schweif darin tunken. Danach kann der Schweif shampooniert und anschließend auf die gleiche Art- und Weise wieder ausgespült werden. Wichtig ist hier, dass das Wasser zum Ausspülen öfter ausgetauscht wird, damit auch wirklich das gesamte Shampoo ausgewaschen wird.

Mit Hilfe des Eimers können auch mit einer Bürste (z. B. die Waschbürste oder kleine Mähnenbürste von HAAS) die Hufe und ein Teil der Beine abgewaschen werden.

Toller Vorteil des Eimers: mit Hilfe von einem Wasserkocher kann hier warmes Wasser verwendet werden!

Ein weiteres großes Problem im Winter ist Durchfall oder Kotwasser beim Pferd. Viel Spaß beim Versuch, den Kot wegzubürsten. Aber auch hier können wir ein wenig aktiv werden. Mit einem Schwamm oder einer Bürste und warmen Wasser kann der Kot abgewaschen werden. Von HAAS gibt es hier eine Kombination aus Schwamm und Bürste in Form der Kombikardätsche, mit der man sehr schnell den gröbsten Dreck abgewaschen bekommt. Natürlich ist es etwas aufwändiger, die Bürste immer wieder im Eimer auszuwaschen, als wenn man es direkt mit einem Schlauch abspülen kann.

Zum Schluss gibt es noch einen echten Super-Tipp: feuchte Babytücher!
Mit den feuchten Tüchern kann man kleinere Flecken (wie z. B. Liegeflecken) toll „rauswischen“.

Zum Abschluss des Wasch-Vorgangs sollte das Pferd aber unbedingt noch mit einer Abschwitzdecke trocknen können. Am besten an einem Ort auf der Stallgasse, an dem es nicht zieht.
Ideal ist es, wenn es am Stall ein Solarium gibt, dann kann das Pferd hier ohne schlechtes Gewissen vollständig trocknen, bevor es wieder in der kalten Zugluft steht.

Prinzipiell müssen wir uns alle im Winter einfach ein wenig mehr Zeit für unsere Pferde nehmen, damit wir die kalte Jahreszeit gesund überstehen. Sobald die ersten Sonnenstrahlen blitzen und die Tage langsam etwas wärmer werden, können wir es doch kaum erwarten, dann wieder voll durchstarten zu können!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s